the cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst. Des Weiteren werden auf dieser Webseite Google Webfonts und Font Awesome eingebunden. Dadurch kommt es zu einer Verarbeitung deiner Daten in den USA. Indem du auf 'Cookies Zulassen' drückst, stimmst du gem. Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO zu. Weitere Informationen über die Verwendung deiner Daten findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern. Werden die Cookies nicht akzeptiert, funktionieren einige Bereiche im Forum nicht. Das schließt HTML in Posts, Google Fonts & Icons mit ein
Dark urban fantasy // L3S3V3 // London 2023


Blood Realms

Before the night is through I wanna do bad things with you


the sister I never had
Aska Mikaelson
58 Posts 5 Threads Offline
Witch
Soho
123 YRS
Bisexual
player
Verletzung Stufe 2
Auf einen ersten flüchtigen Blick erscheint Aska wie eine nette, wenn auch vielleicht etwas hochnäsige, junge Königin die keinem etwas zu leide tun könnte. Doch wie in so vielen Dingen täuscht der erste Eindruck oft gewaltig. Wie für ihre Familie typisch, hat sie hellblondes, fast weißes, Haar und leuchtende grüne Augen. Aska achtet sehr auf ihr Äußeres und erwartet dies auch von anderen. Die junge Frau liebt den Luxus und arbeitet hart daran sich diesen selbst zu finanzieren, auch wenn sie dies eigentlich nicht müsste. Mit ihren fast 1,70 ist die Blondine nicht gerade groß, dennoch sollte man sie nicht unterschätzen. Muskeln hat sie nicht mehr als für sie nötig ist und da sie noch nie Kämpfen musste, ist ihre körperliche Stärke nicht erwähnenswert. Dafür beherrscht sie die Juwelenkunst umso besser, da sie schon früh daran interessiert war diese zu meistern. Sollte es mal eine Situation geben in der sie sich verteidigen muss, hilft ihr auf ihre individuelle Kraft, mit der sie eine Illusion von Schmerz erzeugt, die jeden Gegner in die Knie zwingt.

Wie schon erwähnt sollte man bei Aska nicht dem äußerlichen Anschein glauben und sich lieber erst einmal bedeckt halten. Sie wirkt zwar wie eine wunderschöne, freundliche Frau, doch in ihr schlummert eine kaltherzige Sadistin. Wenn sie jemanden nicht besonders gut leiden kann, gibt sie auch keinen wert auf ihn. Solche Leute sind für sie Abfall und werden in den meisten Fällen auch so behandelt. Wenn man die Blondine das erste Mal sieht, ahnt man nichts von dem krankhaften Spaß den sie beim Foltern entwickelt.

Das ist allerdings alles was sie offensichtlich von sich Preis gibt. Aska versteht sich sehr gut darin Dinge zu verstecken und das hat auch seine Gründe. Freunde hat sie nur wenige, da es ihrer Meinung nach besser ist einen kleinen Kreis an Freunden zu haben als einen Haufen Leute die sie nicht wirklich kennt. Ein anderer Grund dafür ist, dass sie sich nur ihren Freunden wirklich anvertraut und ihr wahres 'Ich' zeigt, sogar ihre Schwächen. Charakterliche Schwächen hat sie immerhin so einige, aber das liegt einfach im Auge des Betrachters. Trotz dieser Macken steht sie ihren wahren Freunden loyal gegenüber und würde jederzeit alles in Bewegung setzen was in ihrer Macht steht.

Ansonsten kann sie sich sehr gut benehmen, was sie allein ihrer Mutter zu verdanken hat. Sie hat ihr schon früh eingetrichtert wie wichtig es ist das Beste von sich zu zeigen, selbst wenn es nur eine Maske ist.

played by Lilith
#1
Frei 
the sister I never had
Mary dient an Askas Hof im ersten Kreis und ist ihre beste Freundin. DIe meisen Leute haben Angst vor Marie, vermeiden es sie anzusehen und sie direkt anzusprechen. Bei den Frauen passte es von Anfang an perfekt, auch weil sie beide etwas verrückt sind und nur allzu gut wissen wie und warum man das besser verstecken sollte. Vielleicht war es einfach Schicksal das die Beiden sich begegnet sind, ist aber im Grunde auch egal, denn es gibt Wichtigeres über das man sich Gedanken muss. Erfolg und Intrigen zum Beispiel, zwei Dinge mit denen sich die Frauen nur allzu gerne beschäftigen.
Mary kam an ursprünglich nur an der Hof, um zu arbeiten, ein wenig Geld zu verdienen und danach weiterzuziehen. Relativ schnell wurde allerdings klar wie gut sich die beiden Frauen verstanden, auch weil sie zu weitaus mehr in der Lage war als simplen Papierkram zu erledigen. Nur die Mutter der Nacht weiß wozu diese Schwarze Witwe eigentlich fähig ist. In ihren Augen herrscht manchmal eine art Wahnsinn die einem das Blut in den Adern gefrieren lässt. Trotz dieser Tatsache fand Aska sie von Anfang an irgendwie sympathisch, sodass die Frauen nach einiger Zeit sogar zu Freunden wurden.
Mit ihrer Vergangenheit ist Mary nie wirklich ins Detail gegangen, aber es war klar das sie wohl alles andere als eine glückliche Kindheit aus den Märchenbüchern hatte. Ihre Vergangenheit hat sie geprägt, zu der Frau gemacht die sie heute ist. Auch wenn man es ihr nicht sofort anmerkt, ist sie doch sehr ehrgeizig, weiß sich durchzusetzen und nimmt niemals ein Blatt vor den Mund. Auch gegenüber ihren wenigen Freunden hat sie wenig Scham, wenn es darum geht ihnen ihre Meinung um die Ohren zu hauen, denn Freunde sich nicht nur dazu da um dich zu bestärken - hin und wieder sind sie auch die Besten um Arschtritte zu verteilen.

Zu ihrer Familie hat sie schon seit geraumer Zeit keinen Kontakt mehr, die Gründe dafür oder ob diese überhaupt noch Leben ist unbekannt und Mary erzählt auch nichts darüber. Für sie liegt diese Zeit in der Vergangenheit und da soll sie am besten auch bleiben. Das ist wohl auch einer der Gründe wieso so sich damit schwer tut Leute an sich heran zu lassen. Vertrauen fällt ihr im ersten Moment schwer und so hält sie andere erst einmal auf Abstand. Hat man ihr Vertrauen allerdings gewonnen, kann man sich ihrer Loyalität sicher sein.
Mary Maybrick
Hexe // Verrückt // Bff
- FREI -

Zitieren


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.

 
Bestätigung
Bitte klicke auf das Kontrollkästchen, das du unten siehst. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 



Gehe zu: